Die KjG-Kinderstadt ist eine fünftägige Ferienaktion für 200 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und rund 100 Helfenden aus der KjG. Dabei ist es vollkommen egal, welche Religion oder Herkunft die Kinder haben, oder ob sie Mitglied bei der KjG sind. Die nächste Kinderstadt findet 2025 statt.

Das Konzept

Die Kinderstadt funktioniert wie eine richtige Stadt – nur dass sie komplett aus Kindern besteht. Hier bestimmen Kinder, was sie tun wollen und wie sie das gemeinsame Leben regeln.

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Betrieben und es gibt sogar eine eigene Währung – die Tacken. Sie entscheiden selbst, in welchem Betrieb und wie lange sie arbeiten möchten, können ihr eigenes Geld verdienen und selber bestimmen, wie der Alltag in dieser Stadt geregelt werden soll. Natürlich müssen auch Steuern gezahlt und über wichtige Themen abgestimmt werden – zum Beispiel wer Bürgermeister*in der Kinderstadt wird. Genau wie in einer richtigen Stadt.

Die KjG-Kinderstadt ermöglicht Kindern Politik direkt zu erleben. Schwierige Begriffe wie Steuern oder Partizipation werden vermittelt und erfahrbar gemacht. Mit diesen Erfahrungen können die Kinder eigene Werte und Visionen einer gerechten Gesellschaft entwickeln und in ihrer Stadt ausprobieren. Und sie haben jede Menge Spaß dabei.


Impressionen aus der KjG-Kinderstadt 2022



Impressionen aus der KjG-Kinderstadt 2019

Bilder: © Uwe Voelkner / FOX

Mit unserer Kampagne Willkommen auf Planet KjG wollen wir noch mehr Kinder und Jugendliche für die KjG begeistern und unsere KjG-Pfarreien vor Ort beim Thema Mitgliedergewinnung unterstützen.

Das Projekt besteht aus verschiedenen Materialien & Angeboten und wird stetig weiterentwickelt.

KjG von Anfang an

Als KjG wollen wir Kinder in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen. Daher wünschen wir uns, dass sie die KjG schon möglichst früh kennenlernen und als festen Bestandteil ihres Lebens ansehen.

Mit unserer Broschüre der Projektgruppe „KjG-Arbeit mit Kindern unter 8 Jahren“ möchten wir ermutigen und das passende Werkzeug an die Hand geben, um gezielt jüngere Kinder anzusprechen und Angebote auch für sie passend zu gestalten bzw. zu öffnen.

KjG von Anfang an – hier geht’s zur Broschüre

Mehr als nur dabei

Für uns als KjG ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche nicht nur an unseren Angeboten teilnehmen, sondern auch Mitglied werden. Von dieser Mitgliedschaft müssen wir nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Eltern und Erziehungsberechtigten überzeugen.

Mit diesem Film möchten wir die Arbeit der KjG erklären und verdeutlichen, warum Mitgliedschaft wichtig ist. Er ist für Eltern und Erziehungsberechtigte konzipiert und kann beispielsweise bei einem Elternabend zur Ferienfreizeit gezeigt werden. Ihr möchtet das Video zum Präsentieren als Datei haben? Dann fragt den Downloadlink gerne bei uns an. Außerdem könnt ihr das Video auf der Mida-Datenablage für Leiter*innen downloaden.