Titel

Öffentlichkeitsarbeit in der KjG ist allgegenwärtig. Lädt eine KjG die Eltern aller Sommerlagerkinder zu einem Infoabend ein, ist das Öffentlichkeitsarbeit. Bringt sie eine Notiz für die Presse mit der Bitte um Veröffentlichung der Ferienfreizeitdaten, kann man das ebenfalls als PR (Public Relations) bezeichnen. Eine offizielle Stellungnahme zu einem Ereignis in Kirche oder Politik ist höchst öffentlich. Ein Stand einer KjG-Pfarrei auf dem Pfarrfest, eine Mitteilung im Gemeindeblatt und sogar ein Fußballturnier – all dies gehört dazu.

Auch Pressearbeit ist für KjG-Pfarreien wichtig, weil sich beinahe alle Aktionen an ein Publikum richten, das informiert sein möchte. Nichts, was ihr als Region oder Pfarrei auf die Beine stellt, geschieht im Geheimen oder soll lediglich einer ausgewählten Gruppe zu Ohren kommen. Deshalb braucht ihr die Instrumente der PR für eure Zwecke und solltet sie möglichst gut beherrschen – wie alles andere auch, was ihr in die Gemeindearbeit einbringt.

 

Was ist PR oder Öffentlichkeitsarbeit?

 

Beides bezeichnet die gezielte Kommunikation eines Absenders mit einem Publikum mit bestimmten Zielen: Eure könnten sein: Erhöhung des Bekanntheitsgrads der KjG zur Gewinnung neuer Mitglieder, Information über anstehende Ferienfreizeiten, Verbesserung oder Änderung des Images, Abgrenzung von anderen oder die Motivation der eigenen Leute. Schließlich ist es toll, über die eigenen Erfolge in den Medien zu lesen.

Weiterführende Infos in unseren Artikeln Wie es geht und Beispiel-Pressemeldungen.