01.04.2016

Grenzenloser Sportverein erhält sportliche Spende von der KjG

Jugendverband veranstaltet Spenden-Workout im Gottesdienst

Teilnehmende beim KjG-Spenden-Workout
Teilnehmende beim KjG-Spenden-Workout

 

Köln, 01.04.2016 Am Gründonnerstag war es in der Turnhalle der Kölner Ursulinenschule spirituell und sportlich zugleich. K.o. aber glücklich – zu diesem Gottesdienst-Motto lud die Katholische junge Gemeinde (KjG) im Erzbistum Köln ein. An vier Stationen hatten Jugendliche und junge Erwachsene dreieinhalb Minuten lang ein Ziel: Möglichst viel Geld für einen guten Zweck herausholen. Der Gottesdienst bildete den Abschluss der KjG-Fastenaktion 3½ Minuten.

„Für die diesjährige Fastenzeit haben wir eine Fitness-App entwickelt, die mit geistigen, persönlichen oder politischen Übungen auf Ostern vorbereitete“, sagt Philipp Büscher aus dem Leitungsteam der KjG. „Bei dem Abschluss der Aktion, dem Gründonnerstagsgottesdienst, durfte das Thema Fitness natürlich nicht fehlen.“

So fand in der Messfeier ein Spenden-Workout als körperliche sowie soziale Übung statt: Dreieinhalb Minuten lang sprangen die Teilnehmenden Seilchen, warfen Medizinbälle, errieten Begriffe und rannten durch einen Parcours. Je mehr sie schafften, desto größer war die Spende. Insgesamt kamen so 581 Euro zusammen.

„Die Spenden setzen wir nun für etwas ein, das mit den Zielen der KjG übereinstimmt – nämlich Grenzen und Vorurteile abzubauen. Deshalb geben wir das Geld dem grenzenlosen Sportverein e.V.“, so Büscher. Diese Initiative schafft regelmäßige Sportangebote für Menschen, ungeachtet ihrer Herkunft, körperlichen Verfassung, finanziellen und sozialen Situation.

Konkret unterstützt die KjG mit diesem Geld Schwimmkurse für Frauen mit Fluchterfahrung, ein gemeinsames Projekt des grenzenlosen Sportvereins und des Turnvereins Rodenkirchen.


(Zeichen: 1601)

 

 Hindernisparcours beim KjG-Spenden-Workout
Hindernisparcours beim KjG-Spenden-Workout